15. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung

Die NVKH stellt sich vor

Vom 5. bis 7. Oktober 2016 fand zum 15. Mal der Deutsche Kongress für Versorgungsforschung statt. Die in Berlin organisierte Veranstaltung unter dem Motto „Wissen schaf(f)t Nutzen“ zog Ärzte, Wissenschaftler sowie Vertreter von Krankenkassen, Verbänden und aus der Gesundheitspolitik an. Während der dreitägigen Konferenz wurden die jüngsten Entwicklungen in der Versorgungsforschung unter verschiedenen Gesichtspunkten diskutiert.

Lenkungsgruppenmitglied Prof. Matthias Augustin (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) stellte in der Sitzung „Versorgungsstrukturen in der Onkologie verändern – Patientennutzen zeigen“ am 7. Oktober 2016 Projekte der Nationalen Versorgungskonferenz Hautkrebs (NVKH) vor. Er ging zunächst auf die Entstehung der Initiative auf Basis des Nationalen Krebsplans und auf die Bedeutung der Versorgungsforschung in der NVKH ein. Anschließend präsentierte Prof. Augustin ausgewählte Projekte der NVKH.

Im Rahmen des Kongresses verlieh das Deutsche Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF) verschiedene Preise: Der Wilfried-Lorenz-Versorgungsforschungspreis 2016 ging an Dr. Christian Jacke, Prof. Dr. Ute S. Albert und Dr. Mathias Kalder für ihre Arbeit in der Leitlinienforschung. Außerdem wurden drei Preise an die besten Poster vergeben. Impressionen und einen Video-Rückblick zum Kongress finden Sie auf der Kongresswebseite: www.dkvf2016.de/.

Der 16. Deutsche Kongress für Versorgungsforschung wird vom 4. bis 6. Oktober 2017 in Berlin stattfinden. Den aktuellen Flyer können Sie hier aufrufen.