15. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung in Berlin

Vom 5. bis 7. Oktober 2016 lädt das Deutsche Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF) e.V. zum 15. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung in die Urania in Berlin ein. Der Kongress mit dem diesjährigen Motto „Wissen schaf(f)t Nutzen“ deckt in Sitzungen, Symposien, freien Beiträgen und Postersitzungen sowohl die Diskussion aktueller Brennpunkte der Gesundheitspolitik und der wissenschaftlichen Forschung als auch Themen zur Qualität der Versorgung und zur Patientenzentrierung des deutschen Gesundheitssystems ab. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe wird die Veranstaltung mit einem Plenarvortrag am 5. Oktober 2016 eröffnen. Außerdem werden der „Wilfried Lorenz Versorgungsforschungspreis“, Kongressstipendien und drei Posterpreise verliehen, um so junge Versorgungsforscherinnen und -forscher für eine aktive Kongressteilnahme zu begeistern.

Im Rahmen der Sitzung „Versorgungsstrukturen in der Onkologie verändern – Patientennutzen zeigen“ am Freitag, den 7. Oktober 2016, wird Professor Augustin (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf) als Mitglied der Lenkungsgruppe in seinem Vortrag die Projekte der Nationalen Versorgungskonferenz Hautkrebs (NVKH) vorstellen.

Der Kongress bietet die Möglichkeit zum Austausch zwischen Forschern, Entscheidern und Umsetzern im Bereich der Gesundheitspolitik und -versorgung.

Nähere Informationen zu Programm und Registrierung finden Sie auf der Webseite des Kongresses.