PsyVerZentrum

  • Beginn
    01.06.2015
  • Laufzeit
    19 Monate
  • Status
    Abgeschlossen
  • Fördersumme
    10.000,00 €
  • Bezug
Akronym

PsyVerZentrum

Titel

Psychoonkologische Versorgung in zertifizierten Hautkrebszentren, eine Bestandsaufnahme - Befragung zur Struktur- und Prozessqualität

Leitung
Dr. Frank Meiß
Klinik für Dermatologie und Venerologie, Universitätsklinikum Freiburg
Dr. Katrin Reuter
Praxengemeinschaft für Psychotherapie und Psychoonkologie (PPPO), Freiburg
Inhalt

Die Einrichtung und Zertifizierung von Hautkrebszentren stellt einen wesentlichen Beitrag zur qualitätsgesicherten medizinischen Behandlung von Hautkrebserkrankungen dar. Die Bereitstellung eines qualifizierten psychoonkologischen Betreuungsangebots bildet dabei einen essentiellen Bestandteil der vorgeschriebenen, umfassenden Versorgung der betroffenen Patienten/-innen. Während die Rahmenbedingungen der psychoonkologischen Betreuung durch die Zertifizierungskommission der Hautkrebszentren vorgegeben sind, ist davon auszugehen, dass die standortspezifische Umsetzung des psychoonkologischen Betreuungsangebotes durch die individuellen Voraussetzungen an den jeweiligen Standorten mit unterschiedlichen Modellen verwirklicht wurde. Das Projekt soll daher durch Befragungen von Verantwortlichen in Hautkrebszentren Aspekte der Struktur- und Prozessqualität psychoonkologischer Versorgung ermitteln.

Das Projekt wird durch einen Förderpreis der Deutschen Hautkrebsstiftung unterstützt.

Ergebnisse & Ausblick
Die Aktivitäten des Projektes haben entscheidend zur Sensibilisierung im Bereich Psychoonkologie beigetragen. Es wurden unter anderem mehrere Publikationen veröffentlicht und Vorträge realisiert (s.u.).

Die Vernetzung der aktiven Hautkrebszentren (81,4 Prozent Rücklauf im Projekt) ermöglicht durch gesicherte Strukturen und die Prozessqualität die zukünftige Projektgestaltung. Ziel ist die weitere Untersuchung zur geringen, zum Belastungsscreening unterrepräsentierten Versorgungsquote von durchschnittlich 15 Prozent der Melanompatienten. Zudem bleibt die Wirksamkeit der eingesetzten Maßnahmen hinsichtlich der krankheitsbezogenen Lebensqualität zu prüfen. Gemeinschaftlich wird von den Hautkrebszentren und Praxen eine Weiterentwicklung der onkologischen Versorgungsstrukturen und die Qualitätssicherung der psychosozialen Versorgung angestrebt. Der Aufbau von Netzwerkstrukturen mit Angeboten möglicher Leistungserbringer ist politisch notwendig und wird im Nationalen Krebsplan gefordert.

Publikationen
Publikationen
  • Meiss F, Nashan D, Reuter K:
    Psychoonkologie für Melanompatienten -- Betreuungsbedarf und Versorgungsstrukturen
    Onkologe. 2018. 24:489–494
  • Meiss F, Loquai C, Weis J, Giesler JM, Reuter K, Nashan D:
    Psycho-oncological care of melanoma patients in certified skin cancer centers
    J Dtsch Dermatol Ges. 2018. 16:576-582
Vorträge
  • Meiß F:
    Aktuelle ADO-Projekte und NVKH-Projekte zu psychosozialen Themen
    28. Deutscher Hautkrebskongress. 2018
  • Meiß F:
    Psychoonkologische Versorgung in zertifizierten Hautkrebszentren und dermatologischen Praxen
    33. Deutscher Krebskongress. 2018
  • Nashan D:
    Psycho-oncology – development from a German point of view
    13th Meeting of the German-Japanese Society of Dermatology. 2018
  • Nashan D:
    3. Diagnose Hautkrebs – was verursacht Stress? Und was kann helfen?
    3. Deutscher Hautkrebs-Patiententag. 2017
Poster
  • Meiss F, Loquai C, Weis J, Giesler J M, Reuter K, Nashan D:
    Psychoonkologische Versorgung von Melanompatienten in zertifizierten Hautkrebszentren
    5. Nationale Versorgungskonferenz Hautkrebs. 2019

Alle Projekte